Unser Team

Von eigenen Erfahrungen mit psychischen Erkrankungen geprägt und vom It Gets Better Project™ inspiriert, haben wir eine als Studentengruppe an der Universität Oxford begonnen. Unser Projekt baut auf der großartigen Arbeit der Mind Your Head Campaign der Universität Oxford auf. Bei dieser Initiative schreiben junge Menschen offen und ehrlich über ihre Erfahrungen mit psychischen Problemen. Mit It Gets Brighter ist es seit März 2013 möglich, in einem Video über eigene Erfahrungen zu berichten. Wir hoffen, dass sich auf der ganzen Welt Stimmen finden werden, die uns darin unterstützen, das Schweigen zu psychischen Erkrankungen zu brechen.

Joshua Chauvin | Mitbegründer & Verantwortlicher Direktor

Joshua hat als Berater für Forschungsprojekte der Canadian Mental Health Association gearbeitet und hat sich in verschiedenen Initiativen gegen Stigmatisierung in Windsor, Ontario, in Kanada engagiert. Er hat außerdem an zwei kurzen Dokumentationen mitgearbeitet; eine beschäftigt sich mit der Stigmatisierung von Personen mit HIV/AIDS, die andere mit der Stigmatisierung von Personen, die an einer psychischen Erkrankung leiden. Er war Vorsitzender der Mind Your Head Initiative in Oxford und Koordinator der Rhodes ‚Wohlfühl’ Gruppe. Zurzeit arbeitet Joshua an seiner Promotion (PhD) in Experimenteller Psychologie an der Universität Oxford – gefördert durch ein Stipendium der Rhodes Foundation. Außerdem ist er bei zwei Londoner Forschungseinrichtungen angestellt (Evidence-Based Practice Unit am University College London und Anna Freud Centre). 

Emma Lawrance | Mitbegründerin & Geschäftsführerin

Anna hat bereits viel erlebt: sie hat Physik studiert und ist mit einem Wissenschaftszirkus durch Australien gereist – heute forscht sie im Bereich „Klinische Neurowissenschaften“ an der Universität Oxford. Zurzeit untersucht sie wie ängstliche oder depressive Tendenzen das Lernen und Prozesse der Entscheidungsfindung beeinflussen. Sie möchte ein tieferes Verständnis gewinnen, das erklären kann, was im Gehirn bei psychischen Erkrankungen passiert und Informationen für Behandlungsstrategien bereitstellen. Aus eigener Erfahrung weiß sie, wie furchtbar psychische Erkrankungen sein können, aber auch, wie die Kraft der Hoffnung, die Beziehungen mit anderen Menschen und die Kenntnis ihrer Geschichten, wieder Licht in eine dunkle Welt hineinbringen können. Sie glaubt, dass wir lernen können, anders über psychische Erkrankungen zu sprechen und damit die Zukunft für Erkrankte und Angehörigen verbessern werden.

brianna_dohertyBrianna Doherty | Managerin der Initiative

Ursprünglich aus Kalifornien stammend, arbeitet Brianna Doherty zurzeit an ihrer Doktorarbeit in Neurowissenschaften an der Universität Oxford. Sie erforscht Neuroentwicklungsstörungen, einschließlich Autismus-Spektrum-Störungen und Fragiles-X-Syndrom, und wie veränderte Wahrnehmung und Aufmerksamkeit durch diese Störungen zu sozialen Beeinträchtigungen führen können. Dazu verfolgt sie Kinder mit einem großen Risiko für Autismus über einen langen Zeitraum hinweg. Nach ihrer Doktorarbeit hat sie vor, Medizin zu studieren und sich auf Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einem besonderen Fokus auf Autismus und verwandte Neuroentwicklungsstörungen zu spezialisieren. Sie hofft, bessere Wege zu finden, um Depressionen in dieser Altersgruppe zu diagnostizieren sowie die Behandlung von psychischen Gesundheitsrisiken, welchen Betroffene von Autismus oftmals gegenüberstehen, voranzutreiben.

Daniel Morris | Kommunikations- und Projektleiter

Daniel studiert im Moment Experimentelle Psychologie in Oxford. Er weiß aus eigener Erfahrung, was es heißt, an einer depressiven Episode zu leiden, und er möchte allen sagen, dass man in diesen Momenten nicht allein ist. Er glaubt, dass jemand, der sich in einem Tief befindet, mit der richtigen Unterstützung die Kraft finden kann, die verwüstenden Effekte einer psychischen Erkrankung zu überwinden. Daniel engagiert sich an der Universität Oxford intensiv für das körperliche und seelische Wohl seiner Kommilitonen und Kommilitoninnen und kümmert sich um seine eigene psychische Gesundheit, indem er regelmäßig Laufen und Schwimmen geht und Yoga macht.

[Hier ist unser deutsches Team!]

 

Belinda_PlattDr Belinda Platt | Deutschland Team

Belinda ist eine Forscherin an der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie in München und leitet dort gegenwärtig ein familienbasiertes Präventionsprogramm zur Reduktion des Erkrankungsrisikos für eine depressive Störung in Kindern, bei denen ein Elternteil an einer depressiven Störung erkrankt ist (PRODO). In ihrer Doktorarbeit (PhD) im Fach “Experimentelle Psychologie” an der Universität Oxford (2010-2013) hat sie Depressionen bei Jugendlichen erforscht. Es ist ihr ein großes Anliegen, die Stigmatisierung psychischer Erkrankungen zu reduzieren, insbesondere in jungen Menschen. Auf It Gets Brighter hat sie bereits ihre eigenen Erfahrungen mit einer Angststörung geteilt. Belinda ist es wichtig, die aktuelle Forschung zur psychischen Gesundheit in das Licht der Öffentlichkeit zu rücken – folge ihr dazu auf Twitter: @BelindaJPlatt


vanessa_johnen
Dr Vanessa Johnen | Deutschland Team

Vanessas Forschung an der Universität Oxford untersucht, wie sich das Gehirn nach einem Schlaganfall neu organisieren kann und Betroffene verlorene Fähigkeiten wiedererlangen. Die unendlichen Möglichkeiten des menschlichen Gehirns, bis ins hohe Alter zu lernen und sich von Krankheiten zu erholen, sind ein Hinweis darauf, dass jeder Mensch – mit seinem Denken und Fühlen – immer eine Momentaufnahme ist. Vanessa möchte eine Brücke zu Menschen zu bauen, die von psychischen Problemen geplagt sind und ihnen sagen, dass sie mit der richtigen Unterstützung wieder eigene Kraft schöpfen und gesund werden können. In der Münchner Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie hat sie junge Menschen therapeutisch unterstützt, in Krisen wieder Hoffnung zu finden – fest im Glauben… that It Gets Brighter.

leonieLeonie Bäumler | Deutschland Team

Leonie begann ihr Psychologie Studium an der Universität Trier und studiert aktuell an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Seit ihrer ersten Seminararbeit zum Thema „Essstörungen bei Kindern- und Jugendlichen“ beschäftigt sie sich mit der Thematik von Präventionsarbeit bei psychischen Erkrankungen und widmet sich dem Abbau von Stigmatisierung gegenüber psychischen Erkrankungen. Sie unterstützt die Studien zum „PRODO“-Projekt, einem Präventionsprogramm der Kinder- und Jugendpsychiatrie München für Kinder und Jugendliche, deren Eltern an Depressionen erkrankt sind. Die Mitarbeit bei It Gets Brighter ist für sie eine Herzensangelegenheit und sie erhofft sich, mit der Initiative vielen Betroffenen Mut zuzusprechen und schneller Zugang zu professioneller Hilfe zu ermöglichen.

[Technische Unterstützung]

Jonathan Wagner | Technischer Direktor (Twitter | Linked In)

Jonathan ist ein Mitbegründer  der Firma 52 Stairs Studio und der Entwickler von ScribbleMaps. Außerdem ist er ein Investor für Projekte, von denen er glaubt, dass sie große Veränderungen im geschäftlichen und gemeinnützigen Sektor bringen können. Durch seine eigene Erfahrung geprägt glaubt Jonathan, dass allgemeinhin angenommen wird, dass Menschen mit psychischen Erkrankungen schwach oder unfähig sind. Dem möchte er selbst widersprechen: Als er Meister im Boxen in Ontario (Kanada) wurde, litt er zeitgleich an einer depressiven Episode. Heute ist er mehr denn je davon überzeugt, dass das stereotype Denken von psychischer Erkrankung und persönlichem Versagen der Vergangenheit angehören soll.

Student Minds ist die britische Wohltätigkeitsorganisation, die sich mit psychischer Gesundheit von Studenten befasst. Sie bietet forschungsorientierte Programme und Schulungen an, die helfen sollen, dass Studenten ihr Campus-Leben positiver gestalten – nicht zuletzt durch Kampagnen und Programme zur gegenseitigen Unterstützung. Als eine Wohltätigkeitsorganisation, die auf die Arbeit von Freiwilligen baut und ein Netzwerk von Studentengruppen an über 30 Universitäten in ganz Großbritannien unterstützt, ist Student Minds begeistert von dieser studentischen, neuartigen Initiative, die Personen mit psychischen Schwierigkeiten Hoffnung machen möchte – dass ihre Welt wieder heller werden wird: It Gets Brighter.

Lerne das Student Minds Team kennen, das It Gets Brighter unterstützt. Für weitere Informationen zu Student Minds, besuche sie auf ihrer Website, Facebook, Twitter oder Blog.